Heulkrampf bei der Wettervorhersage – Spieltipps für die GANZ Kleinen

Sonntag Abend, alle liegen im Bett, das Wochenende wird gemütlich mit einem Glas Wein auf der Couch abgeschlossen. Dann kommt SIE die Wetterfee oder nennen wir sie die WetterHEXE!!! Mit ihrer lieblichen singsang Stimme verkündet sie “Montag bis Mittwoch Regen und auch der Rest der Woche wird uns der Regen wohl treu bleiben!” SCHLUCHZ! Schnell einen Wein nachschenken! Was tun mit den Kids? Kurz überlegt ab wann Benjamin Blümchen DVDs in Ordnung sind…VERDAMMT! Bei 2x 10 Monaten dauert das wohl noch! Also hier meine ultimativen Tipps für besch…. Wetter. Man bedenke jedoch, dass man nunmal 10 Monate alte Babys nicht stundenlang mit einer Sache beschäftigen kann! Es ist eher ein hüpfen von Zirkusnummer zu Zirkusnummer.

 

  1. Turm auf, Turm ab: Lego oder Bausteine… Die Kleinen lieben es Meisterwerke zu zerstören! Also fleißig und unermüdlich Türme oder sonstige Gebilde bauen. Damit das auch für Dich eine Zeit lang amüsant ist, solltest Du Dir Ziele setzen und immer schneller bauen, um auch mal einen anständigen Turm hinzubekommen, bevor die Kleinen diesen umreißen! Oder begebe Dich beim Bauen in eine “unnatürliche” Position, z.B. Liegestütze mit einem Arm und mit dem anderen baust Du, dann kannst Du Dich zu Recht “Mama von Chuck Norris” nennen!
  2. We love Tupperware: Ab in die Küche deinem “Zweitjob” kochen nachkommen und gleichzeitig können die Kleinen die Schublade mit der Tupperware ausräumen. Wenn sie damit fertig sind und Du aber noch mitten im Kochen bist heißt es “Zirkusnummer wechseln”! Ich setze die Jungs dann in ihre Stühle und verteile Kochlöffel, Nudelsiebe, Rührbesen etc. Und wenn das auch nicht mehr zieht werden die beiden als Vorkoster genutzt und mit Essen abgelenkt (Gemüsesticks sind super!). Und wenn wirklich ALLE Stricke reißen singe ich! Ich singe LAUT! Und ich kann NICHT singen! Meistens ernte ich dann schreckensweite Augen oder lautes Gelächter!
  3. Keep it simple: Wechsel einfach den Raum! Vom Wohnzimmer geht es ins Kinderzimmer oder ins Schlafzimmer oder oder. Ich kann meine Jungs damit perfekt ablenken und habe dann plötzlich wieder Zeit die Wäsche zu machen oder einen Kaffee zu trinken, während die beiden die “neue” Umgebung erkunden.
  4. Neues Spielzeug “basteln”: Bastle eine Rassel mit Reis/Nudeln und einer kleinen PET-Flasche oder einem kleinen verschließbaren Becher (ich habe dafür immer die Avent-Becher umfunktioniert.) Wenn sie nicht mehr ALLES in den Mund nehmen, kann man auch einfach 2 Schüsseln hinstellen, eine mit Nudeln befüllen und sie dann einfach “umpacken” lassen. Ich bin immer wieder verblüfft, mit was sich die Kleinen ablenken lassen!

So oder so ist Regen mit den ganz Kleinen wirklich eine Herausforderung! Aber Ihr könnt Euch sicher sein, wo Regen ist, ist auch irgendwann wieder die Sonne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.