Hier kommt ER – Der Liebster Award

liebster award

Vielen Dank noch mal an Laura von Heute ist Musik für die Nominierung. Von der Nominierung bis hierhin hat es jetzt zwar etwas gedauert, aber gut Ding will Weile haben… oder so! Ganz ehrlich habe ich solange gebraucht, weil ich noch gar nicht sooo viele Blogs kenne und dann wollte auch der ein oder andere aus Zeitgründen oder ähnlichem nicht mitmachen. Und natürlich wollte ich nicht irgendeinen Blog nominieren. Lange Rede kurzer Sinn, hier kommen meine Antworten und die Nominierten, die die “Ehre” haben meine Fragen zu beantworten.

 

1. Was hat dich das letzte Mal eine Menge Nerven gekostet?

Als alle drei Kids vier Wochen krank waren! Zum einen haben wir vier Wochen lang nicht durchschlafen können und zum anderen waren mindestens zwei immer unfassbar mies gelaunt! Zwischendurch war dann der Papa der Bande noch auf Messe… Da war ich dann doch dezent am Anschlag! Aber das Gefühl nach den vier Wochen, als alle Kinder fröhlich in ihren eigenen Betten aufgewacht sind! Das war unbeschreiblich schön! Das haben wir dann genau 2 Tage/Nächte genießen dürfen, bis dann erst der Papa der Rasselbande dem Klo kopfüber “Guten Tag” gesagt hat und ich dann den krönenden Abschluss gemacht habe! HERRLICH!

2. Angenommen, du hast zwei Tage für dich alleine. Wo fährst du hin und was machst du da?

Erstmal würde ich wohl in Panik verfallen, da ich Angst hätte diese kostbare Zeit zu vergeuden! Aber eigentlich wäre mir egal wohin es in den zwei Tagen ginge! Hauptsache ich kann auf dem Weg dahin so laut Musik hören bis die Scheiben wackeln und ich habe vor Ort gutes Essen, guten Wein und viel RUHE!!!

3. Wer oder was bringt dich am meisten auf die Palme?

Puhhh… Ich würde gerne sagen können, dass mich nichts und niemand so schnell auf die Palme bringt, aber das wäre ganz unverschämt gelogen! Schleichende Autofahrer! Leute die nicht Einparken können! Dreiste Menschen, die auf Eltern/Kind Parkplätzen ohne Kind oder wahlweise mit der 16 jährigen Tochter parken! Egoistische Menschen! Dumme Menschen! AfD-Wähler! Ich bin ja kein Nazi, aber-Menschen! Überhebliche Menschen! Lügner! Das ginge auch noch länger, aber ich arbeite aktuell an meiner inneren Ausgeglichenheit…

4. Wieso hast du begonnen, ein Blog zu schreiben?

Ich mache jeden Tag circa 10 Windeln, renne den ganzen Tag mit einem Waschlappen, Bechern Wasser, Bananen, Lego, Büchern etc. durch die Gegend. Schmiere täglich gefühlt alle fünf Minuten ein Brot, schnibbel 2 Kilo Gemüse, lege Berge von Wäsche zusammen, räume die Spülmaschine aus, sauge mehrfach täglich, gehe Einkaufen, tröste, kuschel, schmuse… Den Blog schreibe ich, um ausgeglichen zu sein und nicht komplett mit dem Kopf in den Windeln zu stecken!

5. Wann findest du die Zeit zu schreiben?

Zwischendurch, wenn die Kinder sich mal selber beschäftigen, Mittagsschlaf machen und abends. Abends ist allerdings meine unproduktivste Zeit, zumindest im Winter. Ich bin da ähnlich wie ein Vogelstrauß, wenn es dunkel wird, wird geschlafen! Bedeutet, sobald die Sonne unter geht fange ich an zu gähnen.

6. Hast du ein Blogger-Vorbild und wenn ja, welches?

Es gibt extrem viele gute Blogger. Auch ganz viele, die ich unverschämt gut finde, die aber komischerweise total unbekannt sind. Allerdings halte ich nicht allzu viel von Vorbildern, denn dann läuft man Gefahr seine eigene Authentizität zu verlieren.

7. Was möchtest du in diesem Jahr mit deinem Blog erreichen? Gibt es ein bestimmtes Ziel?

Natürlich hätte ich gerne den ein oder anderen Leser, der meine Beiträge gerne liest! Gerne auch den ein oder anderen mehr 😉 Aber hauptsächlich soll mich mein Blog zufrieden machen und zu einer gewissen Ausgeglichenheit führen. Direkt nach diesen bescheiden Wünschen kommt natürlich unermesslicher Reichtum!

8. Was müsste sich ändern, damit es Mütter heutzutage ein wenig leichter hätten?

Was heißt heutzutage? Mutter sein ist/war schon immer anstrengend und wunderschön gleichzeitig! Mir würden natürlich viele Dinge einfallen…Vor allem finanzielle Unterstützung der Familien, aber das ginge zum einen zu weit und zum anderen führt es erst mal zu nichts! Zumindest für den jetzigen Augenblick Und wenn eine Mama Hilfe braucht, dann braucht sie diese JETZT und nicht in 5 Jahren nach irgendwelchen politischen Entscheidungen! Daher lautet meine Antwort: Eine Mama braucht FAMILIE und FREUNDE! Menschen, die einfach mal vorbeikommen und sei es nur auf ein nettes Gespräch außerhalb von Windeln und Triefnasen!

9. Was bedeutet Schlaf für dich?

Ohne ausreichend Schlaf kann ich nicht existieren! Und leider bedeutet ausreichend bei mir zwischen 8 und mehr Stunden (großes Tennis, wenn man Mama von 3 Kindern ist)… Kein Scherz! Mein Körper braucht einfach seeeeehr viel Schlaf, daher kann ich von Glück sagen, dass unsere Kinder relativ gute Schläfer sind! Und egal was Abends im TV läuft oder welcher Tag es ist, um spätestens 22 Uhr liege ich im Bett!

10. Was war das Lustigste, das dein Kind / eines deiner Kinder in der letzten Zeit gesagt hat?

So richtig viel reden meine Kinder mit 1 und 2,5 Jahren noch nicht… Aber echt lustig fand ich als der Papa “lustig” sein wollte und an einem nassen Ast schüttelte unter dem Lisa lang lief und sie sich umdrehte und ganz ernst meinte “NICHT lustig!!!”.

11. Und weil die Frage von Stefanie so schön war: Wem würdest du selbst gerne einen Award verleihen?

Meiner Waschmaschine und meinem Trockner als unschlagbares Duo. Und natürlich der von allen geliebten Spülmaschine!

 

Diese Blogs werden von mir nominiert:

  • Küstenkidsunterwegs, der Familienblog für alle die Kinder und den Norden lieben. Schön und mit ganz viel Liebe geschrieben! Und bald gibt es hier einen weiteren Küstenmini 😉 Es wird bestimmt spannend!
  • Mami Rocks stand vor ungefähr 3 Jahren vor der gleichen Aufgabe wie ich! Ein Einling und dann Zwillinge mit einem Abstand von 1,5 Jahren. Ein Mama Blog über alles, was ebenso lebenswert wie die lieben Kinder ist!

Und hier kommen meine Fragen (ich hoffe ich verstoße gegen keine Regel, denn ich habe nur 8 Fragen für Euch):

  1. Sag uns doch bitte mal wieso man nach Deiner Meinung Kinder bekommen sollte. Die Antwort bitte ohne “Das Lächeln entschädigt für alles”! 😉
  2. Welche Mama-Pflichten würdest Du gerne abgeben?
  3. Was möchtest Du Deinen Kindern für Ihr späteres Leben mitgeben?
  4. Wie schaffst Du den Ausgleich zwischen den Bedürfnissen Deiner Kinder und Deinen eigenen?
  5. Wie sieht ein perfekter Tag mit Kindern für Dich aus?
  6. Wie sieht ein perfekter Tag ohne Kinder für Dich aus?
  7. Angenommen ich würde Dir jetzt einen Blanko-Scheck geben. Was würdest Du damit anstellen? Bedingung wäre hier, dass Du Dich für eine Sache entscheiden musst!
  8. Aktuell mal wieder heiß diskutiert: Können mehrfach Mamas ihre Kinder alle gleich stark lieben?

Wie auch beim Sport, gibt es ein paar Regeln für den Liebsten Award:

Der Liebster Award unterstützt besonders neue Blogs, um in der Bloggerwelt bekannter zu werden. Aber auch alte Hasen dürfen hierbei gerne mitmachen. Der Liebster Award ist eine Vernetzung zwischen Bloggern und funktioniert ganz einfach: Ein Blogger wird von einem anderen Blogger nominiert, beantwortet die gestellten Fragen auf seinem Blog, stellt selbst wieder Fragen und nominiert erneut Blogs für den Liebsten Award.

Beantwortet die 11 (8) Fragen, die euch gestellt wurden und veröffentlicht sie auf eurer Seite. Wer über die Fragen hinaus Fakten über sich präsentieren möchte, kann dies in einem eigenen Blog tun: Fakten über mich (bis zu 11 möglich); wer mit den Fragen gar nichts anfangen kann, darf sie ausnahmsweise auch mal gegen Fakten austauschen; sollte das dann aber auch entsprechend begründen.

Bedankt euch bei der Person, die euch nominiert hat, und verlinkt sie auf Eurer Seite. Falls möglich, hinterlasst auf ihrem Blog einen entsprechenden Kommentar, in dem ihr auch für andere sichtbar den Award annehmt.

Kopiert das Emblem oder holt euch ein zu euch passendes aus dem Netz und stellt es sichtbar auf die Award-Seite, so dass der Liebster Award nach außen hin sichtbar ist und bleibt.

Denkt euch 11 (ähm oder 8) neue Fragen für die Blogger aus, die ihr nominieren wollt und stellt die Fragen auf euren Blog.

Kopiert die Regeln und stellt sie ebenfalls auf euren Blog, damit die Nominierten wissen, was sie zu tun haben.

Nominiert zwischen 2 und 11 neue Blogger, die ihr gerne weiterempfehlen wollt. Das sollten möglichst solche sein, die noch wenig bekannt sind, aber empfehlenswerte Inhalte bieten. Wer möchte, kann sich dabei an die 200er – 3000er Follower / Leser Regel halten, also solche Blogs empfehlen, die unterhalb dieser Zahlen liegen.

Stellt die neuen Nominierungen auf eurer Seite vor und gebt den jeweiligen Bloggern eure Nominierung persönlich bekannt. Empfohlen wird, dafür die Kommentarfunktion auf den jeweiligen Blogs zu nutzen, falls diese passend ist.

Empfohlen wird auch, die jeweils Nominierten vorab zu fragen, ob sie überhaupt mitmachen wollen, damit sie sich nicht überfallen fühlen.

 

Ich freue mich auf Eure Antworten!

Eure Nina

  6 comments for “Hier kommt ER – Der Liebster Award

  1. März 16, 2016 at 8:12 am

    Liebe Nina, was für wunderbare Antworten. Danke dir, dass du mitgemacht hast. Wir sind uns ganz schön ähnlich. Vielleicht begegnen wir uns ja auch mal, würde mich freuen. Alles Liebe, Laura

    • DreiPlus2
      März 17, 2016 at 7:26 pm

      Lieben Dank Laura! Und das mit dem begegnen klappt bestimmt irgendwann! Ich würde mich sehr freuen! Liebe Grüße Nina

  2. März 16, 2016 at 9:35 pm

    Ach, Du Liebe, vielen Dank für die Nominierung und das süße Kompliment an meinen Blog <3 Ich mache sehr gerne mit – gib mir nur ein bisschen Zeit, denn Du weißt ja: Zwei Küstenkinder + ein Küstenmini 😉

    Ganz liebe Grüße, Küstenmami

    • DreiPlus2
      März 17, 2016 at 7:25 pm

      Sehr gerne! Du hast alle Zeit der Welt, obwohl ich natürlich schon sehr neugierig auf Deine Antworten bin 😉

  3. März 17, 2016 at 7:31 am

    Liebe Nina, ich finde auch Deine Fragen wunderbar! Danke für die Nominierung. Ich freue mich, denn für mich ist der Liebste Award kein lästiger Jojo-Ball, sondern ein liebgewonnenes Mittel zur Selbstreflexion À la MeQuest. Viele Grüße auch an Deine Drei! Verena

    • DreiPlus2
      März 17, 2016 at 7:24 pm

      Vielen Dank und ich freue mich sehr auf Deine Antworten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.