Schlanke Carbonara

Ich sage es direkt vorweg: Schnell ist anders 😉 Aber das Rezept kann ich Euch nicht vorenthalten, weil es einfach soooo lecker ist!

Das Rezept habe ich aus dem Buch “Jamies Superfood für jeden Tag”. Ich koche eigentlich eher ungern aus Kochbüchern, aber dieses habe ich bei meiner Schwester entdeckt und habe es mir mal für ein paar Inspirationen ausgeliehen. Und alleine für dieses Gericht hat es sich gelohnt!

OffenSchlankeCabonara

Zutaten:

  • 300 g TK Erbsen
  • 2 EL gehobelte Mandeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Basilikum (bei mir geht der immer ein, daher nehme ich einfach TK Basilikum…)
  • 20 g Parmesan
  • 1 Zitrone
  • 500 g Pasta
  • 1 Packung Frühstücksspeck
  • 1 großes Ei
  • 150 g fettarmer Joghurt

In einem großen Topf Salzwasser für die Pasta zum Kochen bringen. Ein Sieb mit den Erbsen für 30 Sekunden in das kochende Wasser halten. Erbsen beiseite stellen und das heiße Wasser auf der Kochplatte stehen lassen.

Die Mandeln ohne Fett kurz anbraten (laut Jamie dann in einer Küchenmaschine ganz fein zerkleinern. Da ich keine Küchenmaschine besitze, habe ich die Mandeln so gelassen). Die Mandeln mit einer Prise Meersalz, dem Basilikum, dem geriebenen Parmesan und dem Zitronensaft mit dem “Zauberstab” (Pürierstab) zerkleinern. Nach und nach die Erbsen untermischen, aber nicht allzu fein pürieren.

Pasta kochen und gleichzeitig den Speck schön knusprig anbraten und anschließend auf ein Stück Küchenpapier legen. Das Fett in der Pfanne lassen und dreiviertel der Erbsenmasse darin erhitzen.

Das Ei mit dem Joghurt verquirlen. Die Pasta abgießen und dabei einen Becher Kochwasser auffangen. Die Pasta in die Pfanne zur Erbsenmischung geben, diese von der Platte nehmen (WICHTIG! Sonst stockt das Ei) und die Eimischung untermischen. Die Sauce, falls nötig mit etwas Nudelwasser verdünnen. Das Gericht mit Salz & Pfeffer abschmecken und mit der restlichen Erbsenmischung und dem knusprigen Speck servieren.

Und wieso fällt dieses Rezept bei Jamie unter Super Food? Die bescheidenen kleinen Erbsen liefern neun verschiedene Mikronährstoffe. Besonders hoch ist der Gehalt an Thiamin, einem B-Vitamin, das die Herzfunktion unterstützt. Lecker und gesund! Wahnsinn! 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.